Photovoltaik-Anlagen

Wir betreiben drei Photovoltaik-Anlagen und planen für 2018 weitere neue Anlagen. Als vierte Anlage möchten wir im März und April 2018 die Anlage „Kulturhalle Wittgenstein“ in Dotzlar realisieren. Mit dieser vierten Anlage könnten wir unsere Stromproduktion um 50 % steigern.

Photovoltaik-Anlagen bieten zahlreiche Vorteile, welcher unter Fragen zur Photovoltaik erläutert werden. Im Folgenden sind die einzelnen Details zur Technik und zu den Strommengen der einzelnen Anlagen erläutert.

Jährliche Photovoltaik-Strommengen insgesamt: 77.681 kWh (2014), 99.916 kWh (2015), 101.496 kWh (2016), 123.827 kWh (2017); bisher insgesamt (Stand: 31. Dezember 2017): 402.920 kWh

PV-Anlage Städt. Gymnasium

PV-Anlage Städt. Gymnasium

Photovoltaikanlage „Städtisches Gymnasium“, Bad Laasphe

  • Inbetriebnahme: Oktober 2013
  • Installierte Leistung: 99,5 kWpeak
  • Technik: 370 Module vom Typ Q.Cells Peak G3 mit je 270 Watt; 10 Wechselrichter von Kostal
  • Bauart: Aufgeständerte Module, etwa 30°-Winkel, nach Süden ausgerichtet
  • Einspeisung: in das Schulnetz und in das allgemeine Stromnetz
  • Dachverpächter: Kommune (Stadt Bad Laasphe)
  • Jährliche Strommengen: 76.151 kWh (2014), 85.756 kWh (2015), 81.933 kWh (2016), 81.582 kWh (2017)
  • Erzeugte Strommenge in Summe: 325.422 kWh (Stand: 31. Dezember 2017)
  • Gemeinsame Projekte mit Schülern, siehe Bericht

Photovoltaikanlage „Kläranlage Feudingerhütte“, Feudingen

PV-Anlage Feudingerhütte

PV-Anlage Feudingerhütte

  • Aktuelle Einspeisung (Live-Ansicht)
  • Inbetriebnahme: 14. September 2014
  • Installierte Leistung: 15 kWpeak
  • Technik: 60 Module
  • Bauart: flach aufliegende Module mit Südostausrichtung
  • Einspeisung: in das allgemeine Stromnetz
  • Dachverpächter: Kommune (Stadt Bad Laasphe)
  • Tageshöchswert: 106,45 kWh (10. Juli 2015); Monatsrekord: 2.130 kWh (Juni 2015)
  • Jährliche Strommengen: 1.590 kWh (10–12.2014), 14.180 kWh (2015), 13.680 kWh (2016), 13.190 kWh (2017)
  • Erzeugte Strommenge in Summe: 42.640 kWh (Stand: 31. Dezember 2017)
PV-Anlage Wabach-Sportpark

PV-Anlage Wabach-Sportpark

Photovoltaikanlage „Wabach-Sportpark“, Bad Laasphe

  • Inbetriebnahme: 1. September 2016, vorher: Montage der Module in Eigenleistung
  • Installierte Leistung: 34,2 kWpeak
  • Technik: 116 Module vom Typ NSP mit je 295 Watt; 2 Wechselrichter von Kaco
  • Baurt: flach aufliegende Module, Dach mit flachem Winkel in Ost-West-Richtung belegt
  • Dachverpächter: Förderverein Sportpark Wabach; bekommt Einmalpacht sowie die Anlage nach 20 Jahren geschenkt (Vorteile Verein)
  • Einspeisung: Selbstverbrauch im Gebäude, Überschüsse in das Stromnetz
  • Jährliche Strommengen: 5.833 kWh (09-12.2016), 29.055 kWh (2017)
  • Erzeugte Strommenge in Summe: 34.888 kWh (Stand: 31. Dezember 2017)

Photovoltaikanlage „Kulturhalle Wittgenstein“, Dotzlar

  • Inbetriebnahme: für März/April 2018 geplant (siehe Bericht über Projekt)
  • Installierte Leistung: 89,65 kWpeak
  • Technik: 326 Module von Viessmann mit je 275 Watt; Wechselrichter von Kaco
  • Baurt: flach aufliegende Module, Dach mit flachem Winkel wird in Süd-Nord-Richtung belegt
  • Dachverpächter: Verein für Kultur- und Heimatpflege e.V. Dotzlar; bekommt Einmalpacht sowie die Anlage nach 20 Jahren geschenkt
  • Einspeisung: in das allgemeine Stromnetz
  • Jährliche Strommengen: Prognose: etwa 76.000 kWh pro Jahr


Weitere PV-Anlagen befinden sich in unterschiedlichen Planungsphasen.